.

301 Redirects / Weiterleitungen bei Relaunch

301 Redirect

Ein paar direkte Worte am Anfang: Der Relaunch einer funktionierenden Webseite ist eines der gefährlichsten Unterfangen, das man mit einer Webseite überhaupt machen kann. Die Risiken sind groß, gerade was das Ranking bei Google betrifft und natürlich auch die Conversionrate und sämtliche Usability-Themen.

Neue Webseiten sollte man auf keinen Fall ohne gründlichen Test online schicken. Immer wieder haben wir in der Vergangenheit üble Abstürze gesehen, wenn grundlegende Dinge nicht beachtet wurden. Daher gilt immer: Testen, Testen, Testen und dann noch mal Testen!!! (Ja - 3 Ausrufezeichen)

Relaunch und URLs

Bei nahezu jedem Relaunch ändern sich die URLs der eigenen Webseite. Ob das im Rahmen von Umstrukturierungen von Inhalten passiert, durch eine Umstellung des zugrundeliegenden CMS oder Shopsystems, oder durch ein Update / Upgrade der verwendeten Software. Egal welche Ursache, das Resultat ist fast immer eine massive Änderung der Seiten- / URL-Struktur. Obwohl sich inhaltlich oft nicht dramatisch viel ändert, da ja in der Regel Produkte, angebotene Dienstleistungen oder Informationen gleich bleiben oder nur überarbeitet bzw. ergänzt werden. 

In der Regel ändern sich die URLs von:

  1. HTML Webseiten – egal durch welche Programmiersprache erstellt (PHP usw.)
  2. Dokumente wie PDF, Word, Excel uvm.
  3. Bilder, z.B. durch Umbenennung der Datei, Pfadänderung wo sie abgespeichert werden etc.

Was ist zu tun

Um diesem Problem Herr zu werden, ist ein entsprechendes Tool wie die RelaunchApp der einzige wirtschaftlich gangbare Weg. Nur so haben Sie die Möglichkeit, wirklich alle wichtigen URLs Ihrer Seite zu erkennen und automatisch 301 Redirects auf die passenden URLs der neuen Seite zu erstellen. Dabei ist es egal, ob es sich um einige Tausend oder um Millionen von Unterseiten, Dokumenten und Bildern handelt.

Um wirklich alle URLs zu identifizieren, bieten sich verschiedene Wege an:

  • Dezidierter Crawler, der die alte und die neue Seite komplett crawled
  • Import von CSV-Dateien aus verschiedenen Portalen wie Sistrix, Searchmetrix und Co.
  • Schnittstellen zu diversen Analytics-Systemen wie Google Analytics, Google Webmaster Tools, Piwik, Sistrix, Searchmetrix usw. nutzen

Aus all diesen Quellen führt die RelaunchApp alle identifizierbaren URLs, Dokumente und Bilder zusammen und scannen bzw. crawlen diese von der derzeitigen, aktuellen Webseite. Im nächsten Schritt erfolgt der Crawl der neuen Seite, auch hier kann man die Liste durch Importe noch ergänzen.

301 Redirect Crawler

Auf dem Screenshot sieht man die Liste der gecrawlten URLs in dem Relaunchprojekt Papoo.de

Wenn die Listen vollständig sind, startet der Matching-Prozess in dem die RelaunchApp mit schierer Power alle Dokumente, Seiten und Bilder miteinander und untereinander vergleicht. Hier kommt es sehr schnell zu vielen Milliarden Vergleichsoperationen. Bei wirklich großen Seiten können sogar mehrere Billionen Vergleichsoperationen notwendig sein.

Das Resultat

Als Resultat bekommen Sie eine Zusammenstellung aller automatisch erkannten Redirects sowie eine Liste der verlorenen URLs und der veränderten Inhalte. Aufgrund der extrem ausgereiften Matching Technik werden gleiche oder stark ähnliche Inhalte fast immer erkannt und gematched.

Diese Daten können als .htaccess Datei oder bei großen Datenmengen als Skripte mit Schnittstelle zu unserer Api exportiert werden. 

Wo gibts das Tool?

Die RelaunchApp finden Sie unter der URL www.relaunchapp.com - natürlich gibt es auch einen Free Tarif um das Tool testen zu können.

 

.

xxnoxx_zaehler