.

Layout Handling in Papoo 4

In der Version 4 haben wir das Handling der Layouts komplett überarbeitet. Als Basis der Layouts dienen uns jetzt neben dem YAML Framework, das immer noch den meisten Layouts zugrunde liegt, das 960 Grid System. Letztlich ist es aber beliebig wie man die Layouts umsetzt.

 

Wir haben das Management von CSS, Templates und Modulen jetzt in eine Oberfläche zusammengeführt in der Administration und erweitert. Ebenfalls haben wir die Verzeichnisstruktur verändert, damit CSS und Template Dateien nun in einem Verzeichnis des jeweiligen Layouts zusammen liegen. Der Hauptnutzen dieser Umsetzung ist, neben der besseren Übersichtlichkeit, die Nutzung von Default Templates.

 

Layoutstruktur

Layouts sind jetzt im Verzeichnis /styles zu finden, jedes Layout hat dort nun ein eigenes Verzeichnis. Alle Anweisungen, CSS Dateien, Bilder, xml Dateien, Screenshot Datei und Templates befinden Sich dort drin.Verzeichnisstruktur Layouts neu

 

Beispiel

Das Beispiel Layout nennen wir einmal anp. Im Verzeichnis /styles erstellen wir also ein Verzeichnis /anp. In diesem Verzeichnis erstellen wir ein Verzeichnis ./css und ./templates.

 

Die Struktur ist also genau umgedreht zu früheren Versionen. Natürlich können Sie alte Layouts weiter benutzen, Sie müßen nur die Dateien umkopieren. Auf dem Screenshot kann man das auch sehr gut sehen.

 

In das css Verzeichnis kommen alle CSS Anweisungen, standardmäßig wird nur die __index.css Datei eingebunden, von dort können Sie alle weitere notwendigen CSS Dateien einbinden.

 

Die Templates werden bei einem leeren ./templates Verzeichnis aus dem /style_default/templates/ Verzeichnis genutzt. Erst wenn Sie in Ihrem /templates Verzeichnis eine gleich lautende Datei hineinlegen, wird diese dann genutzt. So haben Sie in Ihrem /templates Verzeichnis nur die Dateien vorliegen die sich auch tatsächlich verändert haben im Vergeich zum Default.

.

xxnoxx_zaehler